Formel 1 ergebnis singapur

formel 1 ergebnis singapur

Formel 1 LIVE auf SPORT1 - im LIVETICKER verpassen Sie keine Sekunde Rennsportaction der Formel 1. Hier finden Sie auch alle Ergebnisse der letzten. Sept. Formel 1 Singapur GP - Rennen: alle Ergebnisse, Positionen, Rundenzeiten, Zeitplan und weitere Informationen zum Rennwochenende. Hier finden Sie das Rennergebnis zum Großer Preis von Singapur in Singapur. Formel 1, MotoGP, DTM und mehr: News, Ergebnisse, Live-Ticker · Flag. Rennunfälle explizit bei Nässe sind keine Seltenheit. Der zweite Ferrari umrundete den 5, Kilometer langen Kurs gut dreieinhalb Zehntel langsamer. Jedenfalls feiert Alonso schön, weil es eigentlich eine ziemlich dominante Beste Spielothek in Bendfeld finden war. Mit einem langen ersten Stint schob sich der Beste Spielothek in Moselerberg finden von Rang 11 bis exklusiv englisch Position 7 nach platinum play online flash casino. Strategisch ist grundsätzlich viel dortmund frankfurt livestream. Für alle, die ihren Nachmittag entsprechend vorausplanen wollen: News, Infos und Statistiken vor und nach dem 9. Formel 1 in Singapur: Jetzt ist er gekommen. Alle sind wieder in klassischen Autos unterwegs, heute sind auch alle pünktlich und alle Autos sind angesprungen. Pierre Gasly Toro Rosso 1: Toro Rosso 33 Jetzt ruht paysafecard casino Hoffnung auf Honda.

Formel 1 Ergebnis Singapur Video

2018 Singapore Grand Prix: Race Highlights Räikkönen im Schwesterauto landete auf Rang 4, allerdings schon mit knapp 8 Zehnteln Rückstand. September um Nach den Problemen im dritten Training ist das einfach nur erstaunlich. Es war wohl die beste Runde, book of ra slot kostenlos die ich mich erinnern kann. Aber zuletzt siegte dort zwei Mal Mercedes.

Hamilton muss noch einmal an die Box, während Vettel, Ricciardo und Alonso durchfahren werden. Vergne gibt einen verzweifelten Funkspruch ab. Die Fahrer verlieren während der 2 Stunden in Singapur bis zu 4 kg an Gewicht.

Alonso hält sich noch? Er startet keine Attacke auf die beiden, vor ihm liegenden, Red Bull. Hamilton fährt pro Runde Vettel 2 Sekunden davon.

Sutil stellt seinen Sauber in der Box ab. Doppel-Aus fürs schweizer Team. Hamilton holt alles aus seinem Auto: Jetzt werden die Karten neu gemischt: Hamilton fährt mit seinen alten Supersoft-Reifen an der Spitze davon, dahinter drängen sich Vettel, Ricciardo und Alonso, der zu Beginn der Safetycar-Phase noch neue Reifen bekommen hat.

Das Safetycar ist noch immer auf der Strecke. Magnussen reckt seine Hände aus dem Auto um etwas mehr Luft zu bekommen. Die Carbonteile werden über einen ganzen Streckenabschnitt geschleudert.

Das Safety-Car rückt aus. Hamilton fährt über die Teile, wie er per Funk durchgibt. Alonso kommt vorsichtshalber wieder an die Box für neue Supersoft.

Er reiht sich an Position 4 wieder ein. Auch um Platz 5 geht es eng zu: Button, Masa und Räikkönen werden es unter sich ausmachen.

Perez, Grosjean und Kvyat kämpfen um Platz Hamilton kontert mit einer um 0,5 Sekunden schnelleren Rennrunde. Alonso liegt mit 4 Sekunden nur noch knapp hinter Hamilton.

Alonso mit schnellster Rennrunde. Vettel wird von Alonso beim Verlassen der Box überholt. Alonso kommt an die Box, während Vettel erst in Runde 26 zum Reifenwechsel kommt.

Alonso fährt auf Supersoft-, Vettel die gelben Soft-Reifen. Alonso liegt nur noch 1,2 Sekunden hinter Vettel.

Massa eröffnet die 2. Alonso kommt immer näher an Vettel 2 Sek ran. Ein Kampf um Platz 2 kündigt sich an. Zwischenstand beim GP von Singapur nach 20 Runden: Gutierrez muss nach einem technischen Defekt aufgeben Vergne bekommt eine 5-Sekunden-Strafe.

Er hatte nach dem Überholmanöver von Kvyat die Strecke verlassen und leicht abgekürzt. Rosberg kommt an die Box, bleibt stehen und bekommt keinen Gang mehr hinen.

Er beendet das Rennen. Vettel, Alonso und Ricciardo kommen gleichzeitig an die Box. An der Reihenfolge ändert sich somit nichts.

Zwischen den ersten 5 Plätzen liegen nun 20 Sekunden. Getty Images Hamilton vor Ricciardo. Hamilton kontert, fährt auf seinen alten Intermediates noch schneller als Magnussen.

Ricciardo und Bottas an der Box. Schnellste Runde von Magnussen! Der Poker zahlt sich aus für ihn, er fährt acht Zehntel schneller als Hamilton.

Ricciardo an der Box, er bekommt die supersoften Reifen, also die zweitweichste Mischung. Hamilton will noch nicht. Zum ersten Mal heute fährt jemand eine Rundenzeit unter zwei Minuten.

Fast sieben Sekunden Abstand hat er auf Ricciardo. Hamilton knallt vorne jetzt eine Wahnsinns-Runde nach der anderen hin, 6,5 Sekunden sind es jetzt.

Magnussen holt sich Slicks. Es soll jetzt nicht mehr regnen. Ab sofort beginnt der Poker, wer sich zuerst auf Slicks traut. Langsam wächst Hamiltons Vorsprung, 4,3 Sekunden sind es jetzt auf Ricciardo.

Hülkenberg liegt elf Sekunden hinter dem Podium. Vandoorne schnappt sich Stroll auf Platz acht. Hamilton nähert sich mit der nächsten schnellsten Rennrunde langsam der Zwei-Minuten-Marke.

Nach fast einer Stunde ist erst ein Drittel der Runden absolviert - das wird eng mit der Zwei-Stunden-Regel, auch wenn der Kurs jetzt immer weiter trocknet.

Hamilton wird Ricciardo nicht so richtig los, liegt nur etwas mehr als drei Sekunden vorne. Massa leistet sich gleich mehrere riskante Manöver gegen Magnussen inklusive Berührung, geht kurz darauf an die Box und ist jetzt Letzter.

Man kann hier schon auf der Strecke überholen - nur eben mit extrem viel Mut. Magnussen hält gnadenlos rein gegen Ocon, holt sich Position zwölf.

An der Spitze fährt Hamilton die schnellste Rennrunde. Hamilton wieder souverän beim Re-Start, Ricciardo und Bottas folgen ihm. Dahinter Sainz und Hülkenberg.

Der Russe ist damit auch raus. Viel Betrieb an der Box, die meisten holen sich neue Reifen. Hülkenberg fällt deshalb jetzt zurück auf Rang fünf.

Erste Stimme von Sebastian Vettel: Die Voraussetzungen waren gut, aber wir sind nicht so weit gekommen. Ich habe gesehen, dass Kimi am Anfang ein bisschen Boden auf mich gutmacht, ich wollte die Linie ein bisschen zumachen.

Aber dann war er schon neben mir, das ging ganz schnell. Es ist kein Weltuntergang. Hamilton liegt fünf Sekunden vor Ricciardo, elf Sekunden dahinter folgt Hülkenberg.

Ricciardo jetzt mal eine Sekunde schneller als Hamilton. Die Abstände sind bei diesen Bedingungen riesig. Alonso hat enorme Probleme mit seinem Auto, wird immer langsamer.

Er muss das Rennen aufgeben. Hamilton gewinnt den Re-Start, hat jetzt schon über vier Sekunden Vorsprung. Der Regen wird derweil schwächer.

Das Safety Car kommt gleich rein. Hülkenberg ist in der Spitzengruppe der Einzige mit Vollregenreifen. Er kann deshalb mit mehr Risiko fahren. Anweisung von Mercedes per Funk an Hamilton: Das Safety Car ist auf der Strecke, alle kommen jetzt in die Box.

Jetzt muss erst einmal aufgeräumt werden. Und Lewis Hamilton führt! Vettel fuhr zunächst noch weiter, hatte aber ohne Seitenflügel keine Chance mehr und drehte sich raus.

Was ist denn hier los? Räikkönen erwischt einen Granaten-Start, zieht links an Verstappen vorbei und an Vettel heran. Dann zieht er hinüber, crasht in Verstappen hinein.

Dabei wird auch Vettels Auto an der Seite beschädigt. Danach schlingert Räikkönen noch über die Strecke, erwischt eine Kurve später Verstappen nochmal.

Hier traut sich niemand, auf Slicks loszufahren. Bis jetzt ist nicht die Rede von einem Safety-Car-Start. Trotz des Regens geht es also normal los.

Jetzt kommt es richtig herunter. Womöglich wird hinter den Safety Car gestartet. Bei Sky sagt er: Heute würde ich zum ersten Mal in Singapur mein Geld auf Regen setzen.

Die Regenwahrscheinlichkeit steigt ab Rennstart stetig an. Noch ist nicht ganz klar, wie heftig das Gewitter das Zentrum von Singapur erwischt.

Am Himmel sind bereits Blitze zu sehen. Es ist extrem warm, wie erwartet in Singapur. Das Rennen startet um 20 Uhr Ortszeit, noch immer sind es fast 30 Grad.

Hinzu kommt jetzt noch Regen. Und ein dickes Tief zieht gerade noch in Richtung Rennstrecke - eine zusätzliche Herausforderung. Der Red Bull hatte den Hyper einfach super geschont und war noch mmer schnell während Vettel hinter Perez Zeit verlor.

Das war alles andere als gut von Ferrari. Hamilton kommt eine Runde später. Am Boxenausgang reicht es locker gegen Vettel. Mercedes hat auf Soft gewechselt, Ferrari auf Ultrasoft.

Muss Vettel dann nochmal rein? Wäre schlecht - denn dann muss er Hamilton jetzt auf Gedeih und Verderb überholen.

Und dazwischen ist noch ein Perez-Puffer Der Brite reagiert auf Vettels Sturm- und Drangphase. Eine schnellste Runde nach der anderen jetzt. Und jetzt reagiert Vettel.

Undercut am Ende der Runde! Aber die Gap war jetzt eben ordentlich. Hier unterdessen noch alle Details zum Startunfall:. Hartes Racing sehen wir gerade nicht.

Die Fahrer achten aktuell penibel darauf, dass die Hypersoft lange genug durchhalten. Richtig Attacke erwarten dürfen wir also offenbar erst nach den ersten Stopps.

Zwischen Vetel und Hamilton ist die Gap in der Spitzengruppe die klar kleinste. Nach vier Runden geht es wieder weiter.

Beim fliegenden Start läuft alles sauber, auch Attacken werden nicht geritten. Stopps gab es so früh trotz Safety Car natürlich keine.

So lang hält dann kein Reifen. Der Russe hatte sich aber einen Trümmer eingefangen. Jetzt ist ein Einstopper natürlich wahrscheinlicher geworden.

Ich will das nicht weiter kommentieren und vorher erst mit dem Team reden", sagt der Franzose diplomatisch im offiziellen F1-Stream.

Der Mexikaner entschuldigt sich am Boxenfunk. Er habe seine Teamkollegen einfach nicht gesehen. Ermittelt wird in der Angelegenheit jetzt auch noch.

Aber nicht ganz vorne. Die Force India sind sich wieder ins Gehege gekommen. Vorne unterdessen Top-Start von Vettel. Musste sich im ersten Geschlängel zwar trotzdem hinter Verstappen anstellen, doch auf der Gerade hat er Max dann über den Knick hinweg geknackt.

Sonst keine Veränderungen vorne. Die Bedingungen sind fast exakt wie im Qualifying gestern. Dort findet ihr nicht nur den Kommentar, sondern auch die Positionen und Abstände aller Fahrer.

Also dauert ein Boxenstopp länger als auf anderen Strecken, das muss natürlich mit einberechnet werden und spricht gegen eine 2-Stopp-Strategie.

Hülkenberg zum Beispiel gleich vier Mal, aber auch Perez und Räikkönen waren zu schnell dran. Für alle, die ihren Nachmittag entsprechend vorausplanen wollen: In Singapur dauert das Rennen gerne mal zwei Stunden.

Die Strecke ist langsam, es gibt immer Safety Cars Das kann eben dauern. Aber die Formel 1 hat ein Zeitlimit, eben 2 Stunden. Länger soll ein Rennen nicht dauern.

Für alle, die sich Sorgen um das Wetter machen: Alles trocken, wir können keinen Regen irgendwo erkennen. Wenn man an die Box will, muss man das sofort erledigen, wenn das Safety Car rauskommt.

Nach einer Runde hat sich das Feld nämlich aufgestaut, und wer da an die Box fährt, der fällt ans Ende des Feldes zurück. Also sofort, oder gar nicht siehe Mercedes in Schanghai.

Anders ist es beim Virtual Safety Car: Da sollte man eigentlich immer an die Box kommen, denn die Autos sind auf der Strecke viel langsamer, die Abstände bleiben allerdings bestehen.

Safety Car Aber vergessen wir mal die ganzen Strategie-Empfehlungen von Pirelli - wir müssen in die Realität zurückkehren.

Denn in Singapur kommt in jedem Rennen das Safety Car, verlässlich. Auch diese Strategie beschreibt Pirelli als fast gleich schnell wie die 1-Stopp-Strategie.

Aber Moment mal - die Top 10 dürfen ja gar nicht auf Ultrasoft starten. Strategisch ist grundsätzlich viel möglich. Der Soft zeigte fast keine Abnutzung, der Hypersoft dafür extrem starke Abnutzung.

Die Top 10 müssen alle auf dem gebrauchten Hypersoft starten, mit dem sie in Q2 ihre schnellste Runde fuhren. Wir werfen mal einen Blick auf die noch verfügbaren Reifensätze aller Fahrer.

Neue Hypersoft hat bei den Top-Teams keiner mehr, da gibt es nur mehr gebrauchte Sätze. Nur die Fahrer im Mittelfeld, die es nicht in Q3 geschafft haben, die haben noch neue Hypersoft-Sätze.

Singapur steht zwar noch nicht so lange im Kalender, aber wir haben hier schon einiges gesehen. Teamkollege Nelson Piquet Jr. Ein Skandal für die Ewigkeit.

Keine Strafen in der Startaufstellung! Ist das denn zu glauben? Alle, die ihre Motorenstrafen absitzen mussten, haben das in Spa und Monza getan.

Jetzt hoffen natürlich alle, dass sie mit ihrem Equipment bis zum Saisonende durchkommen. Unten verlinkt findet ihr noch den aktuellen Stand der Power-Unit-Wechsel.

Oben verlinkt findet ihr die Startaufstellung für heute. Ricciardo musste sich hinten anstellen, war über 6 Zehntel langsamer als sein Teamkollege Verstappen.

Alle sind wieder in klassischen Autos unterwegs, heute sind auch alle pünktlich und alle Autos sind angesprungen.

Dort hat auch einer eine verdammt gute Runde im Qualifying hingelegt - Sergio Perez hat sich Platz 7 mit über 3 Zehntel Vorsprung geholt. Heute sind sie also wieder die Gejagten.

Hülkenberg wie gesagt nur auf Platz 10 mit Podium wird das heute wohl wieder nichts , er hat die starken Force Indias von Ocon und Perez vor sich.

Dann steht da auch ein wieder erstarkter Romain Grosjean, und von hinten kommen Alonso, Sainz und beide Sauber mit freier Reifenwahl. Im Mittelfeld könnte es ein brutales Rennen werden.

Letztes Jahr hatte er in Singapur auch etwas zu feiern, da stellte er einen Rekord von Adrian Sutil ein: Die meisten Rennen ohne Podium!

Moment, das ist gar nicht so ein guter Anlass. Jedenfalls stehen wir heute wieder an der gleichen Stelle - Podium hat Hülkenberg weiter keines.

Trotzdem ist er der Meinung: Wer so lange in der Formel 1 fährt, macht was richtig. Die Fahrer dahinter haben freie Reifenwahl. Zum Einstieg gleich mal: Ja, das Safety Car ist dabei.

Allerdings sollte es in der Nacht nicht regnen. Momentan ist es auch trocken - das deckt sich mit der offiziellen Wetterprognose der Formel 1 von Meteo France.

Die sprechen von keiner Veränderung bis zum Rennen, das trockene Wetter soll bleiben, bei 30 Grad mit leichtem Wind aus Süden und Bewölkung.

Aber Moment mal - kaum bekommen wir die Wetterprognose, spüren wir schon ein paar Regentropfen. Was soll das den jetzt?

Egal, scheint nicht schlimmer zu werden. Die Sonne wird in der nächsten Stunde untergehen, aber für die FormelFahrer ist es eigentlich erst Mittag.

Natürlich gibt es jetzt auch die ersten Bilder aus Singapur - wie immer sammeln wir die in einer Sonntags-Galerie.

Unser Auto ist gut genug für das Rennen, aber von hinten wird es schwieriger. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas fügten sich erst league of guessing den Positionen formel 1 ergebnis singapur und online casino treuepunkte in der Zeitentabelle ein. Lord deutsch Räikkönen Ferrari 1: Wer roulette strategy online casino im Qualifying berührt, bekommt seine Rundenzeit gestrichen. Pierre Gasly Toro Rosso 1: Wir können nur uns selber schlagen - und wir haben hier nicht alles gezeigt, was wir können. Marina Bay Street Circuit. So konnte Vettel die Reifen nicht perfekt auf Temperatur bringen. Nur als Sechster ging Vettel in den Schlussabschnitt. Zu beeindrucken wusste einmal mehr Vettels künftiger Teamkollege Charles Leclerc, der seinen Sauber auf Rang neun steuerte. Bei uns hat alles funktioniert"sagte Hamilton. Mercedes beteiligte sich in der ersten Sitzung nicht an der Bestzeitenjagd. Der zweite Ferrari umrundete den 5, Kilometer langen Kurs gut dreieinhalb Zehntel langsamer. Formel 1 - Hamilton spielt heute schalke Führung nach Sieg weiter aus Sportschau

1 ergebnis singapur formel -

Hamilton fehlten auf Platz drei rund 13 Sekunden auf den Führenden. Im letzten Renndrittel geriet Hamilton an der Spitze bei Überrundungen in den Verkehr, verlor Zeit und beschwerte sich über das "lächerliche" Verhalten der Hinterbänkler. Vor allem Sirotkin hielt die schnelleren Autos lange auf und zerstörte damit einigen schnelleren Gegnern das Rennen. Nachdem Mercedes am Freitag noch ganz gut mitgehalten hatte, fehlte Lewis Hamilton im schnellsten Silberpfeil am Samstag plötzlich eine halbe Sekunde auf die Bestzeit. Max Verstappen Red Bull 1: Der Pole-Setter war auch am Ende ganz vorne: Von Vettel war auf dem alten Ultrasoft-Reifen ohnehin keine Attacke mehr zu erwarten. Mit einem langen ersten Stint schob sich der Routinier von Rang 11 bis auf Position 7 nach vorne. Formel 1 1. Zwar sind 40 Punkte Rückstand in sechs ausstehenden Rennen theoretisch natürlich noch aufzuholen - insgesamt liegen noch Zähler auf dem Präsentierteller. Perez fuhr dem Konkurrenten in die Seite und zog sich einen Reifenschaden hinten links zu. Am Trainingsfreitag belauerten sich Ferrari und Mercedes aus nächster Nähe. Der Franzose schaffte es wenigstens einen der Force India hinter sich zu lassen. Formel 1, Hamilton völlig fertig: Lewis Hamilton verpasste die Marke des Finnen nur um 11 Tausendstelsekunden. Sebastian Vettel gibt David Coulthard dazu auch keine Erklärung, er sagt: Das Ergebnis haben wir dann nach Hause gebracht. Vor allem die Mercedes-Piloten waren mehrmals neben der Ideallinie unterwegs. Bei uns hat alles funktioniert" , sagte Hamilton. Ich kann mich nicht erinnern, wann mir das letzte Mal so eine gute Runde gelungen ist. Jetzt ruht alle Hoffnung auf Honda. Als Rosberg sich in Monza mit Rang zwei abfinden musste, parlierte er mit dem drittplatzierten Felipe Massa auf italienisch. Das Auto war auf den Intermediates richtig gut, auch danach konnten wir den Vorsprung ausbauen. Einfach auf den Link hier klicken! Der Rest der FormelWelt war weit entfernt. Wir konnten nicht das Maximum zeigen. Magnussen holt new casino no deposit free bonus Slicks. Verstappen setzte sich nach seinem Boxenstopp im Duell mit Casino valkenburg öffnungszeiten durch. Da hatte man sich selbst mehr erwartet: Dann sind wir Lewis gefolgt, aber wir wussten, dass Platz 2 das Ergebnis sein würde. Esteban Ocon Force India Ausfall. Anmelden Fahrerlager Mitglied pay direkt casino Fahrerlager Nachricht: Nico Rosberg Mercedes 1:

Formel 1 ergebnis singapur -

Neuer Abschnitt Der Heppenheimer wurde am Sonntag Da hatte man sich selbst mehr erwartet: Für die meiste Action im Rennen sorgte Sergio Perez. Perez übersah Ocon am Ausgang von Kurve drei und schickte den Franzosen rechts von ihm versehentlich in die Wand. Vettel, Bottas und Räikkönen folgten mit Abständen von jeweils drei Sekunden.

Die Voraussetzungen waren gut, aber wir sind nicht so weit gekommen. Ich habe gesehen, dass Kimi am Anfang ein bisschen Boden auf mich gutmacht, ich wollte die Linie ein bisschen zumachen.

Aber dann war er schon neben mir, das ging ganz schnell. Es ist kein Weltuntergang. Hamilton liegt fünf Sekunden vor Ricciardo, elf Sekunden dahinter folgt Hülkenberg.

Ricciardo jetzt mal eine Sekunde schneller als Hamilton. Die Abstände sind bei diesen Bedingungen riesig. Alonso hat enorme Probleme mit seinem Auto, wird immer langsamer.

Er muss das Rennen aufgeben. Hamilton gewinnt den Re-Start, hat jetzt schon über vier Sekunden Vorsprung.

Der Regen wird derweil schwächer. Das Safety Car kommt gleich rein. Hülkenberg ist in der Spitzengruppe der Einzige mit Vollregenreifen. Er kann deshalb mit mehr Risiko fahren.

Anweisung von Mercedes per Funk an Hamilton: Das Safety Car ist auf der Strecke, alle kommen jetzt in die Box. Jetzt muss erst einmal aufgeräumt werden.

Und Lewis Hamilton führt! Vettel fuhr zunächst noch weiter, hatte aber ohne Seitenflügel keine Chance mehr und drehte sich raus.

Was ist denn hier los? Räikkönen erwischt einen Granaten-Start, zieht links an Verstappen vorbei und an Vettel heran. Dann zieht er hinüber, crasht in Verstappen hinein.

Dabei wird auch Vettels Auto an der Seite beschädigt. Danach schlingert Räikkönen noch über die Strecke, erwischt eine Kurve später Verstappen nochmal.

Hier traut sich niemand, auf Slicks loszufahren. Bis jetzt ist nicht die Rede von einem Safety-Car-Start.

Trotz des Regens geht es also normal los. Jetzt kommt es richtig herunter. Womöglich wird hinter den Safety Car gestartet. Bei Sky sagt er: Heute würde ich zum ersten Mal in Singapur mein Geld auf Regen setzen.

Die Regenwahrscheinlichkeit steigt ab Rennstart stetig an. Noch ist nicht ganz klar, wie heftig das Gewitter das Zentrum von Singapur erwischt.

Am Himmel sind bereits Blitze zu sehen. Es ist extrem warm, wie erwartet in Singapur. Das Rennen startet um 20 Uhr Ortszeit, noch immer sind es fast 30 Grad.

Hinzu kommt jetzt noch Regen. Und ein dickes Tief zieht gerade noch in Richtung Rennstrecke - eine zusätzliche Herausforderung.

Erleben wir hier ein Regen-Chaos-Rennen? Hamilton erwartet "eine echte Prozession" in Singapur, "jeder hinter dem anderen her".

Umso wichtiger wird gleich der Start. Das möchte er natürlich auch heute schaffen. Doch Vettel muss bei dem meist ereignisreichen und bisher Safety Car garantierten Nachtrennen an der Marina Bay aufpassen.

Die Attacke wird kommen, wenn beide den Start nicht total verschlafen. Der deutsche Polesetter gibt sich aber gelassen und wählt keine andere Herangehensweise, weil es gegen zwei Fahrer geht, die nicht wie Hamilton mit ihm um die WM kämpfen.

Die beiden Red Bulls vor ihm sind das eine. Auch noch an Kimi Räikkönen vorbeizukommen das andere. Ich muss versuchen, einen guten Start hinzulegen und so zumindest ein Auto zu überholen", kündigte der WM-Spitzenreiter an, der drei Punkte im Klassement vor Vettel liegt.

Beide in den Start-Top-Ten. Auf dem Kurs kommt es aber ohnehin nicht so auf die Motorleistung an wie auf anderen Strecken.

Klar ist aber, Alonso ist noch mehr zuzutrauen, wenn der Wagen hält. Sie ist einer der Knackpunkte, hier bieten sich Überholmöglichkeiten.

Es geht 90 Grad nach links, die Fahrer rasen von der schnellsten Passage der Strecke mit etwa Stundenkilometern auf den Knick zu. Vom achten wird in den dritten geschaltet und um etwa Stundenkilometer abgebremst.

Wer es perfekt hinbekommt, kann überholen. Wer patzt, riskiert einen Crash. Ihre Lackierung fällt schon länger auf.

Bevor es losgeht, werden teilweise sogar die Helme gekühlt. Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Und dabei ,bleibe ich!!!! Also,Sebastian wie auch allen D Fahrern ich ,stehe hinter Euch. Vielleicht war dieser Crach die Bedienung von den beiden Gummischläuchen aus dem Schluchtenland für einen Vertrag bei Mercedes.

Ein Schelm der was Böses denkt. Ich bin nicht der Ansicht das verstappen hier schuldig war. Er war gut gestartet, hatte etwas nach rechts angezogen und machte für Kimi die Innenbahn frei.

Als verstappen und Kimi etwa nebeneinander waren zog Vettel stark nach links um verstappen zu blocken und dann war kein Platz mehr übrig.

Unglaubliche Leistung von Hamilton, da kann man nur gratulieren. Grosjean erhielt eine 5-Sekunden-Strafe und 2 Strafpunkte, damit hat er schon 9.

Sirotkin bekam die gleiche Strafe für die Auseinandersetzung mit Brendon Hartley, er hält bei 6 Strafpunkten. Ich musste mich verteidigen, während ich noch gegen die Hinterbänkler gefahren bin.

Du musst aber ihnen auch zugestehen, dass sie da ihr Rennen fahren. Vielleicht brauchen sie trotzdem ein bisschen mehr Übersicht.

Auch nicht überraschend, bis auf dem Drama mit der Überrundung gab es nach dem Boxenstopp eben nicht viel. Strategie offensichtlich Und noch mehr von Vettel aus der Pressekonferenz.

Das hat nicht funktioniert, und es war bitter, dass wir den zweiten Platz verloren haben. Dann war der Hauptfokus darauf, den dritten Platz zu halten.

Ich war nicht sehr zuversichtlich, dass wir es zum Ende schaffen würden, aber es ist sich ausgegangen. Speed war aber da Noch mehr von Sebastian Vettel aus der Pressekonferenz: Kimi und ich sahen in den Trainings sehr gut aus, aber am Ende des Rennens sind wir auf den Plätzen 3 und 5.

Wie gestern - nicht dort, wo wir vom Speed unseres Autos her sein sollten. Das meine ich, wenn ich sage, dass wir nicht alles rausgeholt haben.

Die Entscheidung, die wir im Rennen getroffen haben - aggressiv auf Sieg zu gehen - wenn es funktioniert, dann ist alles super.

Davon sprach Vettel schon vor diesem Wochenende. Es hat sich wieder bewahrheitet: Ich habe schon vor dem Wochenende gesagt, wir können uns nur selbst schlagen.

Heute haben wir nicht alles aus unserem Paket herausgeholt. Nicht schnell genug "Insgesamt waren wir nicht schnell genug, wir hatten die Pace im Rennen nicht", gibt Sebastian Vettel zu.

Ich war nicht sicher, ob ich bis zum Ende komme, aber ein zweiter Stopp war keine Option. Du verlierst da so viel Zeit, also habe ich mich darauf konzentriert, es nach Hause zu bringen.

Nicht schlecht Verstappen macht einen zufriedenen Eindruck: Von der ersten Runde an konnten wir sehen, dass wir zu wenig Topspeed haben, aber das Team hat eine tolle Strategie gefunden.

Dann sind wir Lewis gefolgt, aber wir wussten, dass Platz 2 das Ergebnis sein würde. Das haben wir dann nach Hause gebracht.

Ich habe mich erschrocken, aber ich bin dann vorbei und wieder weggefahren. Keine Ahnung, wo ihre Pace heute verschwunden ist. Das war ein hartes Rennen.

Es hat sich wie das längste Rennen meines Lebens angefühlt. Dort hat er sich schnell bei Hamilton entschuldigt - offenbar wegen der Situation mit den Überrundeten, allen voran Grosjean und Sirotkin.

Danach kommen die Fahrer aufs Podium. Der Käse ist gegessen! Hamilton siegt vor Verstappen und Vettel. Räikkönen hat es an Bottas nicht mehr vorbei geschafft.

Sainz, Leclerc und Hülkenberg in den Top Hamilton-Sieg sieht sehr safe aus. Vettel liegt sogar 20 hinter Verstappen.

Der einzige Zweikampf herrscht jetzt zwischen Räikkönen und Bottas. Kimi macht richtig Druck jetzt, Ricciardo hat etwas verloren.

Der spielt offenbar wieder nur mit der Konkurrenz. Noch schneller ist nur einer: Der Däne hat eben einen frischen Hypersoft aufgeschnallt. Damit ists dann natürlich easy.

Bringt nur nichts auf Platz Deshalb herrscht bei Haas auch keine Freude. Beide Fahrer nicht in den Punkten. Sainz P8, Hülk P Nix da Schaltprobleme, jetzt reitet Verstappen seine Schlussattacke!

Eine Sekunde schneller als Hamilton gerade. Kann der Niederländer Vettel so helfen, Hamilton sieben Punkte wegnehmen?

Der ist seinerseits ziemlich nah an Bottas dran, hat aber noch kein DRS. Auch der Russe bekommt fünf Sekunden.

Aber nicht für blaue Flaggen, sondern für Abdrängen Hartleys. Sorry an den Neuseeländer also für eben. Da war er nicht alleine Schuld.

Nein der Kiwi ist nicht schnell, er rasiert die Mauer. Langsam merkt man wie anspruchsvoll Singapur ist. Doch warum schlaucht es ausgerechnet beim Langstrecken-Ass zuerst?

Alonso macht das Gegenteil und holt den Rundenrekord. Doch jetzt greift Räikkönen auch danach. Der muss auch dringend.

Und schnellste Runden kann der Finne ja. Verstappen meldet Probleme beim Gangwechsel! Und Ricciardo fährt Rundenrekord.

Jetzt ist er dran an Räikkönen. Red Bull wird gerade nicht entscheiden können, ob man vor Freude oder Angst zittern soll.

Fünf Sekunden Zeistrafe setzt es für das Ignorieren der blauen Flaggen. Interessant, sagen wir erstmal nur. Durchfahrtsstrafe für den Unfall mit Sirotkin jetzt aber erstmal für Checo.

An der Spitze haben sich die Abstände unterdessen wieder hergestellt. Nach seinem Stopp ist Perez jetzt wieder hinter Siotkin angekommen.

Diesmal überholt er aber sauber. Ob wir nach der Strafe gleich Duell Nummer drei sehen? Hamilton kommt im Sirotkin-Train an.

Aber der ist nur mit seinem Duell mit Grosjean beschäftigt. Hamilton kann es nicht wagen, zu überholenn, muss fast anhalten. Und das bringt Verstappen voll in sein Getriebe!

Verstappen kommt danach auch nicht durch. Sein Funkspruch wird zensiert. Das gibt sicher Ärger. Ermittlung wegen Ignorierens blauer Flaggen läuft bereits.

Hinter Sirotkin regte sich Perez gerade über Runden hinweg extrem auf. Dahinter bildete sich bereits ein ganzer Train. Als es Perez dann mit Gewalt am Ausgang von Kurve 17 völlig übertrieben versucht, rappelt es.

Trümmer fliegen, Perez hat sich am meisten selbst geschadet. Er muss in die Box, Siroktin kann weiterfahren. Hülkenberg zeigt dann gleich mal, wie man sauber überholt und fährt einfach vorbei am Russen.

Bei 61 Runden gibts ja keine exakte Hälfte. Eine Stunde fahren wir schon. Das Rennen geht also wieder an die 2-Stunden-Grenzen. So viel steht schon fest.

Derzeit würde er sich vor Alonso, aber hinter Vettel und Ricciardo einreihen. Hamilton hat sich gegenüber Vettel einen Vorsprung von 20 Sekunden herausgefahren.

Hamilton muss noch einmal an die Box, während Vettel, Ricciardo und Alonso durchfahren werden. Vergne gibt einen verzweifelten Funkspruch ab. Die Fahrer verlieren während der 2 Stunden in Singapur bis zu 4 kg an Gewicht.

Alonso hält sich noch? Er startet keine Attacke auf die beiden, vor ihm liegenden, Red Bull. Hamilton fährt pro Runde Vettel 2 Sekunden davon.

Sutil stellt seinen Sauber in der Box ab. Doppel-Aus fürs schweizer Team. Hamilton holt alles aus seinem Auto: Jetzt werden die Karten neu gemischt: Hamilton fährt mit seinen alten Supersoft-Reifen an der Spitze davon, dahinter drängen sich Vettel, Ricciardo und Alonso, der zu Beginn der Safetycar-Phase noch neue Reifen bekommen hat.

Das Safetycar ist noch immer auf der Strecke. Magnussen reckt seine Hände aus dem Auto um etwas mehr Luft zu bekommen. Die Carbonteile werden über einen ganzen Streckenabschnitt geschleudert.

Das Safety-Car rückt aus. Hamilton fährt über die Teile, wie er per Funk durchgibt. Alonso kommt vorsichtshalber wieder an die Box für neue Supersoft.

Er reiht sich an Position 4 wieder ein. Auch um Platz 5 geht es eng zu: Button, Masa und Räikkönen werden es unter sich ausmachen.

Perez, Grosjean und Kvyat kämpfen um Platz Hamilton kontert mit einer um 0,5 Sekunden schnelleren Rennrunde. Alonso liegt mit 4 Sekunden nur noch knapp hinter Hamilton.

Alonso mit schnellster Rennrunde. Vettel wird von Alonso beim Verlassen der Box überholt. Alonso kommt an die Box, während Vettel erst in Runde 26 zum Reifenwechsel kommt.

Alonso fährt auf Supersoft-, Vettel die gelben Soft-Reifen. Alonso liegt nur noch 1,2 Sekunden hinter Vettel.

Massa eröffnet die 2. Alonso kommt immer näher an Vettel 2 Sek ran. Ein Kampf um Platz 2 kündigt sich an.

Zwischenstand beim GP von Singapur nach 20 Runden: Gutierrez muss nach einem technischen Defekt aufgeben Vergne bekommt eine 5-Sekunden-Strafe.

Er hatte nach dem Überholmanöver von Kvyat die Strecke verlassen und leicht abgekürzt. Rosberg kommt an die Box, bleibt stehen und bekommt keinen Gang mehr hinen.

Er beendet das Rennen. Vettel, Alonso und Ricciardo kommen gleichzeitig an die Box.

Author: Aragar

0 thoughts on “Formel 1 ergebnis singapur

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *